Österreich
ATUKHU


Firmenprofil
News
Leistungsnews
Projekte
ENVIRAL Deutschland
Archiv
Leistungen
Qualität
SmartCorr
Umwelt
Architektenservice
Referenzen
Download
Anfrage
Kontakt

News > Archiv > Artikelansicht >  Aktuelle Seite drucken Aktuelle Seite als Link mailen

Pulverbeschichtung für Aufzugsschachtgerüste

Wohnanlage Seerose - Aufzugsschacht
Fahrstuhlschachtgerüst (ca. 11.000 x 2.000 x 3.000mm) gestrahlt und 2-fach pulver- beschichtet (Korrosionsschutz- und Deckpulverlack RAL 3031) im Werk ENVIRAL®  
Wohnanlage Seerose - Aufzugsschacht
Pulverbeschichtetes Fahrstuhlschachtgerüst montiert als vorgestellter Aufzugsschacht (Fotos: ENVIRAL®)  

Zeitschrift: Stahlbau
Ausgabe: April 2006


Pulverbeschichtung auf Stahl für Aufzugsschachtgerüste

Bei der Planung neuer Bauwerke wie auch bei der Rekonstruktion und Sanierung bestehender Bausubstanz werden von den Architekten und Planern nicht zuletzt auch die „Verkehrswege“ in und an den Gebäuden – Treppen, Gänge und Aufzüge – in die Gestaltungskonzepte einbezogen. Um diese harmonisch ins Gebäudeensemble zu integrieren oder aber ihnen darin eine besondere Stellung einzuräumen kommt neben der farblichen Gestaltung der entsprechenden Bauteile auch die Wahl der zu verarbeitenden Materialien eine große Bedeutung zu.
Der Stahlbau ist dazu geeignet, z.B. in Kombination mit Glas, „leichte“ und transparente Konstruktionen für Treppen und Aufzüge zu schaffen. Einzig die Sicherung eines dauerhaften Korrosionsschutzes erweist sich bei der Verarbeitung von Stahl mitunter als Schwachstelle. So ist bisweilen eine Verzinkung von Aufzugsschachtgerüsten, die aus statischen oder ökonomischen Gründen als räumliche Konstruktion gefertigt werden, auf Grund ihrer Bauteilabmessungen nicht möglich. Um die Korrosionsschutzanforderungen dennoch zu realisieren wurden bis dato vorwiegend Nasslack-Systeme des schweren Korrosionsschutzes eingesetzt. Doch durch die Entwicklung von speziell auf den korrosiven Beanspruchungsfall ausgerichteten Pulverlack-Systemen kann auch durch die Pulverlackbeschichtung, die der Stahlbau in zunehmendem Maße als ökologisch sinnvolle Alternative zur lösemittelhaltigen Naßlackierung für sich entdeckt, ein optimales Korrosionsschutzverhalten gewährleistet werden.

Pulverbeschichtung von Aufzugsschachtgerüsten

Die ENVIRAL® Oberflächenveredelung GmbH, seit August 1996 erfolgreich als anerkannter Pulverbeschichter für den Fassaden- und Hochbau am Standort Niemegk tätig, bietet mit ihrer Großteilpulverbeschichtungsanlage für Bauteile bis 13m Länge, 3,60m Höhe und 2,50m Breite sowie Stückgewichten bis 3.000kg eine wirtschaftliche Lösung des oben genannten Korrosionsschutzproblems. Entscheidend für die Erzielung einer hochwertigen Pulverbeschichtung und die Erreichung der Korrosionsschutzanforderungen ist die fachgerechte Vorbehandlung der Bauteile. Die Schachtgerüstelemente werden daher mit einer Rautiefe Rz = 50-70µm gestrahlt (Bedeckungsgrad Sa = 2,5), anschließend entstaubt und getempert. Über die derart vorbereitete Stahloberfläche wird dann, sofern das Schachtgerüst im Außenbereich zum Einsatz kommt, zunächst eine Grundierung (Korrosionsschutzpulverprimer) mit einer Schichtstärke von durchschnittlich 80µm aufgetragen und eingebrannt. Als zweite Schicht wird anschließend ein Deckpulverlack mit mindestens 80µm aufgebracht und ebenfalls im Pulvergelierofen thermisch vernetzt. Eine solche Zweifach-Pulverbeschichtung erreicht die Korrosionsschutzklasse C3 bis C5 lang nach DIN EN ISO 12944-2 und ersetzt damit z.B. den Einsatz von Flüssigbeschichtungsstoffen, die – abhängig vom gewählten Beschichtungssystem – gem. DIN EN ISO 12944-5 in 3 bis 6 Schichten auf der gestrahlten Stahloberfläche aufzutragen sind und eine Gesamtsollschichtstärke von 240 bis 500µm aufweisen müssen. Darüber hinaus bietet die Pulverlackbeschichtung von Aufzugsschachtgerüsten weitere Vorteile:

  • umweltfreundlich, da lösemittelfrei
  • wirtschaftlich, da bis zu 98% Materialausnutzung
  • hochwertig, da keine Läufer-, Nasen- oder Tropfenbildung
  • witterungsunabhängig, da werksseitig verarbeitet
  • belastbar, da sofort nach Beschichtung und thermischer Vernetzung beste mechanische Eigenschaften und höchste Wetterbeständigkeit
  • facettenreich, da mehr als 3.000 Farb- und Struktureffekte verfügbar
  • flexibel, da unterschiedlichste Anforderungen erfüllbar (z.B. Anti-Graffiti Eigenschaften durch spezielle glänzende Klarpulverlack-Deckschicht)
  • beständig, da beliebig reproduzierbare Oberflächenqualität


Kategorie: Presse
03.04.2006

1

2

vor




ENVIRAL ® Oberflächenveredelung GmbH – A-7023 Pöttelsdorf, Viktor-Kaplan-Allee 3 – Telefon +43 (0)2626 50074 – Telefax +43 (0)2626 50074-74 – 0800 400 150